Pressemitteilungen

 

Notfall-Kinderzuschlag kann beantragt werden

Die Ausbreitung des Corona-Virus stellt viele Familien vor gro├če organisatorische und finanzielle Probleme: Eltern m├╝ssen wegen Kita- und Schulschlie├čungen die Betreuung ihrer Kinder selbst organisieren, k├Ânnen ihrer Arbeit nicht in vollem Umfang nachgehen, sind in Kurzarbeit oder haben wegen ausbleibender Auftr├Ąge gravierende Einkommenseinbu├čen.

Um Familien mit kleinen Einkommen und Verdienstausf├Ąllen zu unterst├╝tzen, plant das Bundesfamilienministerium deshalb den Notfall-Kinderzuschlag (KiZ). Der Notfall-KiZ betr├Ągt bis zu 185 Euro pro Kind monatlich und soll ab dem 1. April 2020 gelten.

Bisher war das Durchschnittseinkommen der letzten 6 Monate die Berechnungsgrundlage f├╝r den Kinderzuschlag. F├╝r den Notfall-KiZ wird nun der Berechnungszeitraum deutlich verk├╝rzt. Ab April m├╝ssen Familien, die einen Antrag auf den KiZ stellen, nur noch das Einkommen des letzten Monats vor der Antragstellung nachweisen. Diese Regelung soll befristet bis zum 30. September 2020 gelten.

Bei der Bundesagentur f├╝r Arbeit k├Ânnen Sie den Kinderzuschlag online beantragen, so m├╝ssen Sie den Antrag nicht pers├Ânlich in der Familienkasse abgeben.

Mit dem KiZ-Lotsen k├Ânnen Sie pr├╝fen, ob Sie den Kinderzuschlag bekommen k├Ânnen.

Ausf├╝hrliche Informationen erhalten Sie unter dem Link: https://familienportal.de/familienportal/meta/aktuelles/aktuelle-meldungen/informationen-fuer-familien-zum-coronavirus/153580#anchor-link-1-153580

Quelle: Bundesministerium f├╝r Familie, Senioren, Frauen und Jugend