Wiedereröffnung des historischen Polenzparkes in Cunewalde

   
 

Der feierlichen Einweihung ging ein hartes StĂŒck Arbeit voraus. BĂŒrgermeister Thomas Martolock und Patricia Wissel MdL setzten sich beim SĂ€chsischen Umweltministerium fĂŒr die Wiederherstellung des denkmalgeschĂŒtzten Polenzparks in Cunewalde ein. Gemeinsam mit Hans von Polenz und Christian Wessling vom SMUL eröffneten sie nun den historischen Park.

 
     

Wilhelm von Polenz ist Namensgeber fĂŒr die Idyllische Parkanlage in Cunewalde, die durch das Hochwasser in den Jahren 2010 und 2013 stark beschĂ€digt wurde. Als Schriftsteller und Dichter hat er seine starke Heimatliebe zum Ausdruck gebracht. So steht auch die Wiederherstellung des nach ihm benannten Parks fĂŒr Heimatverbundenheit, Miteinander und regionales Engagement. Viele GĂ€ste waren gekommen und freuten sich, dass das Kleinod nun wieder die Gemeinde bereichert und wieder besucht werden kann.

„Seit jeher nehmen öffentliche und private GĂ€rten und Parks in der Oberlausitz einen besonderen kulturellen Stellenwert ein. Und so wurde auch viel Kraft fĂŒr die Wiederherstellung des  Polenzparkes Cunewalde eingesetzt - es war kein leichtes Vorhaben, aber durch die gute Zusammenarbeit und Abstimmung der Gemeinde Cunewalde mit Landkreis, dem Freistaat und Bund konnten die Bauarbeiten nun erfolgreich abgeschlossen werden. Ein Dankeschön an dieser Stelle an alle, die daran mitgewirkt haben.“, so Patricia Wissel MdL, die sich als Abgeordnete im SĂ€chsischen Landtag eingesetzt hat, dass fĂŒr die Hochwasserschadensregulierung in der Region finanzielle Mittel zur VerfĂŒgung stehen.


In die denkmalgeschĂŒtzte historische Parkanlage wurden insgesamt ĂŒber 1,4 Mio Euro investiert - Wege und PlĂ€tze nach historischem Vorbild wiederhergestellt.