Sachsen fördert lÀndlichen Raum - Programm LEADER erfolgreich im 'Bautzener Oberland'

   
  Die Sternwarte in Sohland an der Spree gehört zu den engagierten Vereinen, die ĂŒber die LEADER-Förderung touristische Vorhaben realisieren.  
     
Umweltminister Thomas Schmidt und Landtagsabgeordnete Patricia Wissel konnten sich am 03. September 2018 davon ĂŒberzeugen, wie Projekte ĂŒber das Förderprogramm LEADER (finanzielle Mittel des Freistaates Sachsen und der EuropĂ€ischen Union) in unserer Region umgesetzt werden.

Beispielsweise erhielt die Volks- und Schulsternwarte „Bruno H. BĂŒrgel“ in Sohland/Spree, die von Patricia Wissel MdL seit vielen Jahren unterstĂŒtzt wird, 50.000 Euro fĂŒr das Tourismuskonzept „Sonnenpfade“. Mit dem neuen Projekt wurden Nachbildungen von Felsen und Informationstafeln gebaut, die die besonderen PhĂ€nomene der kalendarischen Sonnenbeobachtung an verschiedenen legendenumwobenen Felsen der Oberlausitz noch besser veranschaulichen.

Die Region ‚Bautzener Oberland‘ erhĂ€lt von der EU und dem Freistaat Sachsen knapp 14 Millionen Euro bis zum Jahr 2020. „Es ist dem Engagement der Menschen hier vor Ort - den Vereinen, Kommunen und Unternehmern - zu verdanken, dass großartige Projekte, die unsere Region bereichern, entstanden sind. Das Antragsverfahren ist sicher nicht immer leicht, aber UnterstĂŒtzung bei der Beantragung und Beratung gibt es seitens des Regionalmanagements Bautzener Oberland mit Sitz in Kirschau.“, informiert Patricia Wissel MdL.

Eine weitere Station war die Firma Schicktanz in Sohland/Spree, die Kunststoffteile herstellt. Sie erhĂ€lt ĂŒber LEADER eine Förderung, um ihre Unternehmenskommunikation grundlegend zu erneuern. Die Gemeinde Sohland/Spree gestaltete mit einer Förderung von knapp 54 000 Euro den Stauseespielplatz neu: Das GelĂ€nde wurde profiliert, SpielgerĂ€te aufgearbeitet, die Bepflanzung erneuert sowie Sitzmöglichkeiten geschaffen. Der Rundgang endete an der ‚Scheune am See‘. Die engagierten Inhaber sind stets daran interessiert, fĂŒr Einwohner und GĂ€ste immer wieder neue und attraktive Angebote zu schaffen - so soll demnĂ€chst eine Brauanlage auf dem Areal entstehen.

Zur sogenannten LEADER-Region ‚Bautzener Oberland' gehörenden 13 Gemeinden sĂŒdlich der Stadt Bautzen. Sie setzen gemeinsam Projekte nach dem strategischen Leitsatz „Unser Bautzener Oberland – starke Gemeinschaft – starke Wirtschaft – starke Zukunft“ um.