Pressemitteilungen

 

ZurĂŒck zur Übersicht
Aktuelles »

Gemeinde Cunewalde als Erholungsort erneut prÀmiert

   
  SĂ€chsische Tourismusministerin Barbara Klepsch (Mitte), Landrat Udo Witschas (l.) und Landtagsabgordnete Patricia Wissel (r.). gratulierten BĂŒrgermeister Thomas Martolock sowie GemeinderĂ€tin und stellvertretender BĂŒrgermeisterin, Claudia Zimmermann (2.v.r.) zur Auszeichnung als Erholungsort.  
     
Das unermĂŒdliche und große Engagement der CunewĂ€lder fĂŒr ihre Gemeinde hat sich gelohnt. Im Rahmen der Festveranstaltung anlĂ€sslich der 800-Jahr-Feier der Gemeinde Cunewalde ĂŒberreichte Sachsens Tourismusministerin Barbara Klepsch am 08. September 2022 die Urkunde zur VerlĂ€ngerung der staatlichen Anerkennung als Erholungsort fĂŒr die Gemeinde Cunewalde an BĂŒrgermeister Thomas Martolock. Das SĂ€chsische Staatsministerium fĂŒr Wissenschaft, Kultur und Tourismus hatte den Gemeindeteilen Cunewalde, Halbau und Schönberg im Mai dieses Jahres bestĂ€tigt, weiter mit dem PrĂ€dikat Erholungsort werben zu dĂŒrfen.

"Meinen herzlichen GlĂŒckwunsch an BĂŒrgermeister Thomas Martolock, den Mitgliedern des Gemeinderates, den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung und allen BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern zu dieser erneuten und besonderen Auszeichnung. Es ist nicht nur eine Auszeichnung fĂŒr eine attraktive touristische Infrastruktur, es ist auch eine Auszeichnung fĂŒr ihr gutes und konstruktives Miteinander in der Gemeinde. Dieser beharrliche und große Einsatz - unterstĂŒtzt von Investitionen - ist die Grundlage des attraktiven Wohn- und Urlaubsortes. Cunewalde ist im besten Sinne des Wortes ein ,Tal mit Weitblick' - meinen herzlichen Dank dafĂŒr insbesondere an BĂŒrgermeister Thomas Martolock.", so Landtagsabgeordnete Patricia Wissel und Vorsitzende des Vereins Landurlaub in Sachsen e.V.

Erstmals wurde Cunewalde im Jahr 1956 zertifiziert, jetzt wurde das QualitĂ€tssiegel verlĂ€ngert. Typisch fĂŒr den 4.663 Einwohner zĂ€hlenden Ort ist das gepflegte Ortsbild mit mehr als 200 UmgebindehĂ€usern und einer StraßenlĂ€nge von insgesamt 11 km. Zu den SehenswĂŒrdigkeiten zĂ€hlen die grĂ¶ĂŸte evangelische Dorfkirche Deutschlands mit rund 2.600 SitzplĂ€tzen, der Umgebindehaus-Park und das moderne Erlebnisbad. JĂ€hrlich ist Cunewalde Ausrichter des EM-Laufs im Autocross. FĂŒr die kulinarische Versorgung der GĂ€ste sorgen sieben GaststĂ€tten im Ort, hinzukommen die Bauden auf Czornboh und Bieleboh, die als Hausberge beliebte Ausflugsziele sind. Großer Beliebtheit erfreut sich auch der neu angelegte Bahnradweg Oberlausitz.

AusfĂŒhrliche Informationen zur Gemeinde Cunewalde unter: http://www.cunewalde.de/

Quelle: SĂ€chsisches Staatsministerium fĂŒr Wissenschaft, Kultur und Tourismus

09.09.2022

 

ZurĂŒck zur Übersicht