Pressemitteilungen

 

Freistaat Sachsen unterstĂŒtzt Musikschulen und freie MusiklehrkrĂ€fte

Um die von der Corona-Krise bedingten Einnahmeverluste der freien Musikschulen und HonorarlehrkrĂ€fte abzumildern, hat das Staatsministerium fĂŒr Kultur und Tourismus ein Soforthilfeprogramm von rund 6 Millionen Euro auf den Weg gebracht.

Ab sofort können freie Musikschulen einen nicht rĂŒckzahlbaren Zuschuss in Höhe bis zu 60% der nachgewiesenen EinnahmeausfĂ€lle beantragen. Die Zuwendung betrĂ€gt maximal 750 EUR je Woche. Voraussetzung fĂŒr die finanzielle UnterstĂŒtzung ist, dass sich die Musikschulen nicht in kommunaler TrĂ€gerschaft befinden und bereits durch das SMWK im Rahmen der Förderrichtlinie Musikschulen/Kulturelle Bildung gefördert werden.


Freie und private Anbieter von Musikunterricht:

Die Beantragung des Zuschusses erfolgt online beim SĂ€chsischen Musikrat e.V. unter:
https://www.saechsischer-musikrat.de/service/ausfallhonorare

Antragsformular:
https://www.saechsischer-musikrat.de/corona/formular-ausfallhonorar/


Nicht-kommunale Musikschulen:

Die Beantragung des Zuschusses erfolgt online beim SĂ€chsischen Musikrat e.V. unter:
https://www.saechsischer-musikrat.de/service/musikschulen

Antragsformular:
https://www.saechsischer-musikrat.de/service/formular-musikschulen/


FĂŒr die öffentlichen Musikschulen können die Kommunen außerdem den Zuschuss des Freistaates fĂŒr die pandemiebedingten Mehrausgaben nutzen. Dies haben die SĂ€chsische Staatsregierung und die kommunalen SpitzenverbĂ€nde im Rahmen des Schutzschirms fĂŒr Kommunalfinanzen am 05. April 2020 vereinbart.

AusfĂŒhrliche Informationen sowie Beratungsangebote erhalten Sie unter dem Link. www.saechsischer-musikrat.de


Quelle: SĂ€chsisches Staatsministerium fĂŒr Kultur und Tourismus