Pressemitteilungen

 

Zur├╝ck zur ├ťbersicht
Aktuelles ┬╗

Staatsminister Oliver Schenk besucht Sternwarte in Sohland

Auf Einladung von Landtagsabgeordneter Patricia Wissel besuchte Staatsminister Oliver Schenk die Volks- und Schulsternwarte ,Bruno-H.-B├╝rgel'.
 
   
  Patricia Wissel MdL; Liane T├Âppel, stellvertretende Vorsitzende des Sternwartenvereins; Ehrenvorsitzender der Sternwarte Wolfgang Knobel; Vereinsmitglied Antje Mann und Chef der Staatskanzlei Oliver Schenk (v.r.n.l.).  
     
ÔÇ×Mein Dank und meine Wertsch├Ątzung gilt den engagierten Mitgliedern des Sternwartenvereins und insbesondere Ehrenvorsitzendem Wolfgang Knobel f├╝r den unerm├╝dlichen Einsatz. ├ťber 40 Jahre hat Wolfgang Knobel die Sternwarte geleitet und ist auch heute noch aktiv in die ehrenamtliche Arbeit eingebunden. Mit gro├čem pers├Ânlichen Engagement und Ideen hat er den Verein weiterentwickelt. Die Sternwarte Sohland strahlt heute mit herausragenden Aktivit├Ąten ├╝ber unsere Region hinaus. F├╝r die Zukunft w├╝nsche ich den Sternfreunden weiterhin viel Freude und Erfolg.", so Landtagsabgeordnete Patricia Wissel, die seit vielen Jahren den Sternwartenverein unterst├╝tzt.

 Die Volks- und Schulsternwarte ,Bruno-H.-B├╝rgel' feierte im vergangenen Jahr das 60-j├Ąhrige Jubil├Ąum und ist ein astronomisches Kleinod der Oberlausitz. Schwerpunkte der Arbeit sind die Astronomie, die Sonnenuhrenberechnung und -gestaltung in der Region sowie die Arch├Ąoastronomie, die sich mit der Erforschung der Sonnenheiligt├╝mer befasst. Die gute Zusammenarbeit mit namhaften Wissenschaftlern, Kooperationspartnern und Schulen - auch ├╝ber die Grenzen Sachsens hinaus - bereichert die attraktiven Vereinsangebote und erm├Âglicht einem breiten Publikum spannende Himmelsbeobachtungen.

Bei dem Treffen am Dienstag, 07. Mai 2024 stellte der Verein die aktuellen Entwicklungen, insbesondere das neue Projekt - das hochmoderne Beobachtungsinstrument ,Remote-Teleskop' - vor. Seit September 2023 verf├╝gt die Sternwarte ├╝ber diese neue Technik im Wert von 100.000 Euro. Die Finanzierung erfolgte durch die Leader-Region ,Bautzener Oberland' sowie durch Spenden. Das hochmoderne Beobachtungsinstrument kann aus der Ferne gesteuert und ausgewertet werden. Das Teleskop liefert sensationelle Bilder, beispielsweise vom etwa 1.500 Lichtjahre von der Erde entfernten ,Pferdekopfnebel' im Sternbild Orion.

Ausf├╝hrliche Informationen zum Verein erhalten Sie unter: www.sternwarte-sohland.de/

08.05.2024

 

 

Zur├╝ck zur ├ťbersicht