Pressemitteilungen

 

ZurĂŒck zur Übersicht
Aktuelles »

CDU steht an der Seite der SĂ€chsischen Landwirte

   
     
     
Bundesweit protestieren Landwirte gegen aktuelle Entscheidungen der Bundesregierung wie das Ende der Förderung des Agrardiesels, aber auch die Wirtschaftspolitik der Bundesregierung insgesamt.

Bei der Bauerndemo am Mittwoch, 11. Januar 2024 in Dresden demonstrierten tausende Landwirte mit mehr als 4.000 Traktoren und UnterstĂŒtzer gegen diese SparplĂ€ne. MinisterprĂ€sident Michael Kretschmer machte auf der BĂŒhne klar, dass die SĂ€chsische Union an der Seite der Bauern steht. Er sagte: "Ich gebe Ihnen recht und ich möchte Ihnen dabei helfen, dass Sie Ihre Rechte durchsetzen können! Wir wollen nicht die Spaltung der Gesellschaft, wir wollen den Zusammenhalt - und es liegt an der Bundesregierung, diesen Weg zu gehen. Die Proteste verdeutlichen, dass die Bundesregierung nicht klug gehandelt hat. Diese Fehler gilt es zu korrigieren, dafĂŒr gibt es kluge VorschlĂ€ge, von den Landwirten, aber auch von den MinisterprĂ€sidenten in den anderen BundeslĂ€ndern. Wir erwarten von der Bundesregierung, dass sie zu GesprĂ€chen einlĂ€dt, in denen ĂŒber Landwirtschaft und ebenso ĂŒber Energiepolitik gesprochen wird, dass wir eine KlĂ€rung fĂŒr das Thema Migration und weitere Themen hinbekommen."

Der Vorstand des CDU-Landesverbandes Sachsen hat sich mit dem Beschluss „Landwirtschaft stĂ€rken, Versorgungssicherheit erhalten“ auf der traditionellen Dreikönigsklausur am 5. und 6. Januar 2024 klar an die Seite der Landwirtschaft gestellt. FĂŒr uns als SĂ€chsische Union ist klar: wir sind und bleiben verlĂ€sslicher Partner der Landwirtinnen und Landwirte und stehen auch in dieser schweren Zeit an ihrer Seite.

11.01.2024

 

ZurĂŒck zur Übersicht