Pressemitteilungen

 

Start f├╝r den Ausbau der B98 in Sohland an der Spree

   
  Andreas Biesold, Landesamt f├╝r Stra├čenbau und Verkehr; Landtagsabgeordnete Patricia Wissel; Staatssekret├Ąr des S├Ąchsischen Staatsministeriums f├╝r Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Stefan Brangs; Beigeordnete des Landkreises Bautzen Birgit Weber; B├╝rgermeister der Gemeinde Sohland an der Spree Hagen Israel (v.r.n.l.).  
     

Am 5. Mai gab es den ersten symbolischen Spatenstich f├╝r den grundhaften Ausbau der B98 Sohland a.d. Spree ÔÇô Wassergrund. Vollzogen hatten ihn der Staatssekret├Ąr des S├Ąchsischen Staatsministeriums f├╝r Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Stefan Brangs, die Landtagsabgeordnete Patricia Wissel, die Beigeordnete des Landkreises Bautzen Birgit Weber, B├╝rgermeister Hagen Israel und Andreas Biesold, Landesamt f├╝r Stra├čenbau und Verkehr, Niederlassungsleiter der Niederlassung Bautzen.

Damit wurde der Startschuss f├╝r den dritten Bauabschnitt mit einer L├Ąnge von etwa 2,7 Kilometern gegeben. Begonnen mit den Bauarbeiten wird am Montag, dem 8. Mai. Die Stra├če wird dazu voll gesperrt und eine Umleitung wird ausgeschildert.
Dabei wird die Kuppe der landschaftlichen Erhebung abgetragen, um zuk├╝nftig die Verkehrssicherheit zu erh├Âhen. Hinzu kommt der Bau eines Radweges, er schlie├čt die L├╝cke im regionalen touristischen Radwegenetz.

Mit der Ma├čnahme plant die Gemeinde Sohland a.d. Spree die Errichtung einer barrierefreien Haltestelle und eines Buswendeplatzes in der N├Ąhe der Fr├╝hlingsbergschule.
Die Kosten f├╝r das gesamte Bauvorhaben betragen rund 3,6 Millionen Euro. Sie werden ├╝berwiegend durch den Bund und den Freistaat Sachsen finanziert, die Gemeinde Sohland beteiligt sich mit 181.000 Euro f├╝r die in Auftrag gegebenen Tiefbauleistungen f├╝r die ├Âffentliche Beleuchtung und die Errichtung des Buswendeplatzes.