Pressemitteilungen

 

Die BFV 08 Frauenmannschaft spielte am 30. April gegen den SV Johannstadt in Bischofswerda. Landtagsabgeordnete Patricia Wissel drĂŒckte als Schirmherrin ihrer Frauenmannschaft wĂ€hrend des Spiels die Daumen.

   
  Bodo Lehnig vom BFV PrĂ€sidium und Landtagsabgeordnete Patricia Wissel gratulierten Spielerin Sarah Kasper ganz herzlich zum 100. Pflichtspiel fĂŒr die 1. Frauenmannschaft des BFV 08. Die BFV Frauenmannschaft spielte am 30. April gegen den SV Johannstadt in Bischofswerda.  
     
 
   
  Bischofswerdaer FV 08 - SV Johannstadt 3:1 (1:0) / 23. Spieltag Frauen Landesliga  
     

Die Landesliga-Frauen des Bischofswerdaer FV 08 setzten sich gegen den SV Johannstadt am Ende sicher mit 3:1 durch. Dabei waren die heimischen Fußballerinnen ĂŒber weite Strecken Spiel bestimmend. Johannstadt hatte aber um die 30. Minute herum eine richtig starke Phase und das 1:0 zur Halbzeitpause war bei weitem kein Garant fĂŒr einen Sieg des BFV. Erst in der zweiten SpielhĂ€lfte sorgten das 2:0 von Katharina Kögler in der 61. Minute und das 3:0 von Leonie Gries in der 69. Minute fĂŒr klare VerhĂ€ltnisse.
 

Bevor der Ball auf dem Kunstrasenplatz Bischofswerda SĂŒd rollte, gab es eine Auszeichnung fĂŒr Sarah Kasper, die heute ihr 100. Pflichtspiel fĂŒr die 1.Frauenmannschaft des BFV 08 bestritt. Bodo Lehnig vom BFV-PrĂ€sidium (Sportlicher Leiter Frauen- und MĂ€dchenfußball), die Trainer Tino Gottlöber und Co-Trainer JĂŒrgen Madlenscha gratulierten ebenso wie Werner Scholz von Schoplast Bischofswerda (Sponsor) und auch die CDU-Landtagsabgeordnete Patricia Wissel, Schirmherrin der Schiebocker Frauenmannschaft, gratulierte aufs Herzlichste! Sarah bekam ein Erinnerungsfoto, ein paar geistig anregende GetrĂ€nke und eine tolle 100-Spiele-Riesentorte mit essbarem Ball und BFV-Logo. Die Torte haben die Eltern von Emily Laura Beyer liebevoll gefertigt – dafĂŒr herzlichen Dank und natĂŒrlich auch an Sarah!!
 

Bereits mit Spielbeginn war der deutliche Siegeswille beim BFV zu sehen und Johannstadt musste sich sehr schnell in die Verteidiger-Position begeben. AuffĂ€llig bei den Schiebocker Frauen war ein toller Spielaufbau mit meist kurzen PĂ€ssen / DoppelpĂ€ssen, wobei man bei BedrĂ€ngnis auch wieder nach hinten spielte. Dadurch arbeitete sich die Mannschaft sehr effektiv bis zur JohannstĂ€dter Strafraumgrenze vor. Dahinter allerdings fehlte vor allem in der 1. Halbzeit die letzte Konsequenz am Ball, um die klasse herausgearbeiteten Möglichkeiten auch in Tore zu verwandeln. Die gute Startphase wurde in der 24. Minute mit dem 1:0 belohnt. DafĂŒr sorgte ein klasse Pass aus dem RĂŒckraum von Emma Schmidt, den sie gekonnt nach vorn in den Lauf von Nadine Rinke spielte. Nadine nahm diesen Ball mit, stĂŒrmte allein aufs JohannstĂ€dter Tor zu und ließ Manuela Schmidt im GĂ€stetor mit einem ĂŒberlegten Schuss keine Chance (1:0). Danach kam Johannstadt stĂ€rker auf, wobei vor allem Anne Waldhauer und Sandra Leuteritz einige Mal fĂŒr Torgefahr sorgten. Katharina Kögler hatte in der 40. Minute noch eine Riesenchance fĂŒr den BFV, als sie nach einem Schuss von Nadine Rinke, den GĂ€stetorhĂŒterin Manuela Schmidt abprallen lassen musste, fast noch ein Tor schießen konnte. Diesmal aber gewann Manuela Schmidt. Beim Pfiff zur Halbzeitpause stand fest, dass der BFV noch eine Schippe drauflegen muss, um hier als Sieger vom Platz zu gehen.
 

In der zweiten Halbzeit waren die Dominanz und die Chancenverwertung beim BFV besser. Das etwas beruhigende 2:0 fiel in der 61. Minute und diesmal war Katharina Kögler erfolgreich. Sie verwertete dabei einen von Nadine Rinke aus rechter Position in Richtung Tor getretenen Ball. Manuela Schmidt hatte das runde Leder fast gefangen, doch Katharina war einen Tick eher und knallte den Ball ins Netz. In der 69. Minute gab es einen Eckball fĂŒr den BFV, den Sarah JĂŒrß trat. Der Ball landete in der Mitte des Strafraumes, wo sich BFV-Spielerin Leonie Gries und die JohannstĂ€dterin Luise Neumann drauf warfen. Irgendwie prallte der Ball ab, wobei nicht klar war, von wem und der der Ball trudelte an Manuela Schmidt vorbei in die Maschen. Leonie Gries schaute zunĂ€chst verdutzt, doch ja, es war ein Tor und er wurde als Treffer fĂŒr sie gezĂ€hlt (3:0). Nun war das Spiel fĂŒr den BFV gelaufen. Ein Abwehrfehler sorgte in der 82. Minute noch fĂŒr das 3:1 durch Viviane Guder, doch am Sieg fĂŒr die Schiebocker Frauen war nicht mehr zu rĂŒtteln.
 

Fazit: Ordentliches Spiel des BFV 08, doch sicher keine sportliche Höchstleistung. Die haben wir bei anderen Partien aber durchaus schon gesehen. Heute geht ein besonders großes Lob an Sarah Kasper und an Nadine Rinke fĂŒr ihr tolles Spiel, das zudem mit einem enormen Laufpensum verbunden war! Die Dresdner GĂ€ste standen mit einer sehr jungen Mannschaft auf dem Platz. Das hier die Spielerfahrung fehlt, ist einleuchtend und schon deshalb war der Sieg des BFV keine Überraschung. Die Saison ist aber noch nicht zu Ende. Am 07.05.2017 steht ein AuswĂ€rtsspiel gegen den Heidenauer SV an und beim Saisonfinale am 21.05.2017 ist der 1. FFC Wacker Leipzig zu Gast in Bischofswerda. Nun heißt es nochmal „Volle Pulle, alles geben!“   
 

FĂŒr den Bischofswerdaer FV 08 spielten: Marie Riebe (TW), Sophia Böhmak, Melanie Claus (C/ 65. Elora-Dana Anders), Marie-Luise Petasch, Sarah Kasper, Emma Schmidt, Katharina Kögler, Leonie Gries, Saskia Stange (22. Emily Laura Beyer), Nadine Rinke, Sarah JĂŒrß
 

FĂŒr den SV Johannstadt spielten: Manuela Schmidt (TW), Isabell Neumann (74. Juliane Liebsch), Luise Martin, Sandra Leuteritz (76. Viviane Guder), Nele Marike Wendschuh (58. Denise Wiedersich), Alina Vetter, Anna Salzmann, Aline Graubner, Veronika Neumann (C), Magdalena Fiedler (46. Anne BĂ€uml), Anne Waldhauer    

Tore: 24. Min. 1:0 (Nadine Rinke), 61. Min. 2:0 (Katharina Kögler), 69. Min. 3:0 (Leonie Gries), 82. Min. 3:1 (Viviane Guder)

 
Quelle: Bischofswerdaer FV 08, Bodo Hering